Montag, 15. Mai 2017

Geburtstagswichteln

Juppheidi, da bin ich mal wieder!

Nach dem Partymarathon im April (14. Geburtstag, 18. Geburtstag und Konfirmation) kommt man jetzt mal wieder zum Durchatmen. Das heisst, nicht ganz denn Ulrike von ulrikes-smaating.blogspot.de feiert ja heute ihren 5. Bloggeburtstag und hatte dazu zu einem Wichteln eingeladen.

Da ich mir das Osterwichteln bei Niwibo schon auf Grund der vielen Feiern verkniffen habe (Gott sei Dank - ich hätte es echt nicht geschafft) hab ich hier gern mitgemacht.

Ich wurde von der lieben Janine von miracuja-bloggt.blogspot.de beschenkt und schaut mal, was ich tolles bekommen habe:


Den Blumenstrauß habe ich zum Muttertag bekommen, der gehört quasi nicht dazu aber der Rest:

eine süße lila Tasse, leckere lila Kekse (yummi), einen sehr sehr leckeren Tee,




ein wunderschönes Stöffchen





 und der Oberhammer: ein Flopperwoy MugRug



Ist der nicht toll? Mit Flopperwoy Schriftzug und dem passenden Luftballon.
Ich war total gerührt, als ich ihn ausgepackt habe. Soooo schön und sooo persönlich, nur für mich!!!!

Janine hat ihn komplett selber digitalisiert und gestickt.

Hier noch mal, weil´s so toll ist:



Der einzige Nachteil ist, dass der Mugrug so schön ist, dass man keine Tasse darauf abstellen mag (schmunzel), aber damit kann ich leben.

Janine, hab vielen lieben Dank für dein tolles Wichtelpaket. Ich hab lange keine Schnappatmung mehr beim Auspacken bekommen, du hast es geschafft! Liebe Grüße nach Xanten!!!!

Ihr Lieben, ich hoffe ihr freut euch mit mir und habt auch alle fleissig bei Ulrikes Geburtstagsaktion mitgemacht. Noch bis heute Mitternacht kann bei Ulrike kommentiert werden ulrikes-smaating.blogspot.de/2017/04/geburtstagswichteln-mit-grosser.html Es gibt tolle Sachen zu gewinnen. Also nix wir ran an die Tastatur!

Euch viel Glück und eine feine Zeit!

Bettina

Samstag, 15. April 2017

Frohe Ostern !

Hallo Ihr lieben Leserlein,

ich wünsche euch ein fröhliches Osterfest und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Das Foto hat eine furchtbare Qualität, quais gar keine :(    Leider ist meine andere Kamera defekt und ich musste mit so einem Winzding fotografieren....
Die Eier hat mir meine liebe Tante Irmchen gehäkelt.


Eine ganz tolle Aktion gibt es noch einschließlich heute bei der lieben Ulrike. Sie feiert Ihren 5. Bloggeburtstag und hat sich dafür etwas ganz tolles ausgedacht, unter anderem eine Wichtelaktion.
Da ich mir das Osterwichteln schon verkniffen habe, weil im April bei mir einfach zu viel los ist (Teenigeburtstag, 18. Geburtstag und Konfirmation) mach ich doch einfach mal hier mit und lass mich überraschen, freu freu
Ich wünsche euch eine feine Zeit!
Bettina

Dienstag, 28. März 2017

Zerbrochenes Geschirr

Huhu, 
zerbrochenes Geschirr gibt´s heute nicht wirklich zu sehen. So heisst nur der März Block vom 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt, den ich heute noch schnell posten will. Mein "Churn Dash"
Der Kopf war diesmal Verena von zeit-fuer-patchwork.blogspot.de
Obwohl ich - ehrlich gesagt - fast davor bin, ihn noch einmal zu nähen. Ich habe die Befürchtung, er könnte später zu mir sprechen: "Bettina, du hast nicht sauber gearbeitet, warum hast du mich nicht nochmal genäht?"
Kennt ihr das?
Auf den ersten Blick sieht er ja ganz o. k. aus, aber auf den zweiten Blick sehe ich schon die ein oder andere Spitze, die sich nicht so ganz trifft - grummel grummel. Mal sehn....

Es ist übrigens nicht mein erster Sampler Quilt. Den ersten habe ich mal im Patchwork Kurs genäht.
So schaut er aus:
Mein Lieblinsblock ist der hier
Aber das gute Stück kommt langsam auch in die Jahre und der Verschleiß macht sich hier und da bemerkbar, schluchz

So, das wars schon für heute. Hier ist herrlichstes Frühlingswetter und da muss ich jetzt noch ein bisschen an die Sonne. 
Macht euch eine feine Zeit!

Bettina

Dienstag, 28. Februar 2017

Du liebe Güte!

Ups, da ist der Februar fast vorbei und ich habe meinen Churn Dash noch nicht gepostet. Hier ist er:


Mit meinen Mädels habe ich kurz die Stoffe ausgesucht und ab ging die Post, äh das Butterfass....
Auch ich hab es nicht ganz ohne meinen Freund den Nahttrenner geschafft, aber es ging eigentlich ganz gut von der Hand. Jetzt bin ich schon gespannt auf den März Block.

Die drei süßen Täschchen sind in der Zwischenzeit auch noch von der Stickmaschine gehüpft und schon verschenkt:
 Mein Favorit ist die hellblaue.

Die Stickdatei ist von hier:

Das wars auch schon für heute. Macht euch eine feine Zeit und lasst euch vom Wind nicht wegpusten
(mir hat´s heute morgen beim Gassigehen schon die Mütze vom Kopf geweht...)

Liebe Grüße

Bettina

Montag, 30. Januar 2017

Patchwork!

Hallo ihr Lieben!

Für das neue Jahr hatte ich mir vorgenommen, endlich mal wieder mehr zu nähen. Und was soll ich sagen, im Gegensatz zu manch anderem Vorsatz (ihr wisst schon welcher - grins) habe ich ihn in die Tat umgesetzt.

Per Zufall bin ich auf die Aktion 6 Köpfe - 12 Blöcke gestossen und ich war gleich infiziert. Nach gefühlten 100 Taschen und Tildafiguren hatte ich mal wieder richtig Lust auf "richtiges" Patchwork. Die Freude, Farben und Stoffe zu kombinieren, das Erfolgserlebnis, wenn sich Nähte treffen. Ja, darauf hab ich Lust!

In der Aktion gibt es jeden Monat eine Anleitung für einen Patchworkblock und dazu noch Erläuterungen über die Geschichte des Blocks. Ausserdem jede Menge Tipps.

Begonnen hat alles mit dem Rolling Stone. So schaut meiner aus:



Ich habe mich für dezente Farben entschieden, er wird also eher grau bis anthrazit kombiniert mit Naturtönen. Damit ich ein bisschen Auswahl habe, habe ich mir einen Layer Cake "Black Tie" von Moda gegönnt.

Jetzt bin ich schon gespannt auf den Februar Block.

Euch eine feine Zeit!

Bettina

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Guckuck ?

Räusper - noch jemand da?

Ich geb´s ja zu, ich hab mich verdammt rar gemacht in diesem Jahr. Das war so nicht geplant.
Aber könnt ihr euch vorstellen, dass eure Zeit aufgefressen wird?

In meinem Fall vom lieben Anton:




Er ist ja zuckersüß, wenn er einen so treu anschaut, aber leider ist erziehungsmäßig noch Potential nach oben.....
Vieles macht er ja schon ganz toll aber vieles eben auch nicht. Da heißt es üben, üben, üben.....und das kostet Zeit, die dann anderswo fehlt.

Meine ToDo-Liste, die ich mir am Jahresanfang gemacht habe, sieht fast noch unverändert aus, der Blog lag fast brach und so einiges anderes auch noch....ts ts ts

So, aber jetzt sitzte ich hier vor meinem Bildschirm und will wenigstens ein kleines Weihnachtsgeschenk zeigen, dass ich genäht habe. 


Eine Geldbörse ist es nicht....

Sondern ein Etui für Spielkarten


Neulich habe ich so ein ähnliches Etui im Internet gesehen und fand die Idee toll. Die Anleitung dazu habe ich von Angelika http://angenaeht.blogspot.com

Das Nähen hat sich leider erst nicht so gut entwickelt, weil ich mit der Anleitung anfangs überhaupt nicht zurecht gekommen bin. 

Manchmal hat man ja auch wirklich ein Brett vorm Kopf und Scheuklappen auf.
Ich hatte so dermaßen doofe Denkfelhler.....

Aber die liebe Angelika hat mir geduldig Tipps gegeben und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Jetzt wird´s gleich noch hübsch verpackt.

Das soll´s für heute gewesen sein, macht euch noch eine feine Zeit!

Liebe Grüße

Bettina

Montag, 8. August 2016

Ein Gewinn, Urlaub und nicht so schönes.....

Hallo meine Lieben,

zurück aus der unangemeldeten Sommerpause habe ich eine Menge zu erzählen. Aber der Reihe nach:

Die Sommerferien haben wir erst einmal zum Renovieren genutzt. Das hieß natürlich entrümpeln, Zimmer ausräumen, abkleben usw. Aber was erzähl ich euch, das kennt ihr ja bestimmt selber.

Nach einer gefühlten Ewigkeit waren wir fertig mit dem Streichen und alles ging wieder retour. Und zuguterletzt mussten natürlich wieder alle Sachen angeschraubt werden. Herrje, was für eine Aktion, die hat mich total geschafft!

Weggefahren sind wir natürlich auch. Wir haben uns ein paar erholsame Tage in der Lausitz gemacht. Das Wetter hat mitgespielt und wir hatten eine schöne Zeit!


Schaut mal, was es dort für wunderschöne Insekten gibt, fast wie ein Kolibri!

Wieder daheim, hatte ich erstmal eine schöne Überraschung! Vor einiger Zeit hatte ich bei der lieben Dani von Zimtkätzchen und Zuckerschnecke eine Verlosung gewonnen. Das Päckchen hat einen kleinen unfreiwilligen Umweg genommen und deshalb zeige ich euch erst jetzt was drin war. 

Schaut mal, was sie mir feines geschickt hat:





Einen ganz wundervollen Schwimmstein, ein süßes besticktes Leinenherz und einen Herzradiergummi (woher wusstest du, dass ich gerne mit Bleistift schreibe??)

Hier nochmal der Schwimmstein solo:



Zum "Teichbauen" bin ich immer noch nicht gekommen, aber diese Wanne wird die künftige Heimat des Schwimmsteins werden und er wird auch nicht allein bleiben! 

Liebe Dani, nochmals ein dickes Dankeschön!

Aber jetzt muss ich euch noch etwas dramatisches berichten. In der Nacht zum letzten Mittwoch bin ich von einem komischen Knallen aufgewacht, fast wie Silvesterböller. Ich habe dann meinen Mann geweckt, der ist gleich rausgegangen um nachzusehen. Auf der Straße traf er auf unsere Nachbarn, die hatten die Geräusche auch gehört, zusammen merkten sie dann schnell, dass die Lagerhalle eines weiteren Nachbarn brannte!

Sie alamierten natürlich sofort Polizei und Feuerwehr und dann ging es richtig los.

Insgesamt waren 140 Feuerwehrleute auf fünf Feuerwehren vor Ort, aber sie konnten leider nicht verhindern, dass die Halle bis auf die Aussenmauern abbrannte. Es war ein unvorstellbar großes Feuer.

In unserem Vorgarten wurde eine Zelt der Feuerwehr aufgebaut, in dem sich die Atemschutzträger ausruhen konnten. Meine Nachbarin und ich kochten ständig Kaffee und holten alles, was an Getränken vorhanden war. Später wurde dann noch die Verpflegungsstelle auf unserem Hof errichtet und die Feuerwehrleute konnten zwischendurch etwas essen. Sie waren ja alle ohne Frühstück um 4.00 Uhr früh aufgebrochen.



Die Besitzer der Halle hatte unser Nachbar auch sofort informiert. Sie waren noch vor der Feuerwehr vor Ort und natürlich total geschockt und fassungslos. Ihr Wach- und Familienhund Ben ist in dem Feuer ums Leben gekommen, das ist besonders traurig. Er war ein lieber kleiner Kerl.

Die Sanitäter und Notfallseelsorger haben sich in unserem Wohnzimmer um die Beiden gekümmert.

Ganz klein zwischen den Bäumen sieht man die Drehleiter und auch noch den Qualm, aber das wahre Ausmaß gibt das Bild nicht wieder!

Es war ein sehr aufwühlendes Erlebnis, dass uns auch jetzt - Tage später - immer noch sehr beschäftigt.

Ich habe ja immer geglaubt, das Leben auf dem Dorf sei eine friedliche Sache, aber hier bei uns scheint es anders zu sein. Erst letztes Jahr brannte unweit von uns ein Tanklastzug, ein Bankräuber flüchtete durch unsere Straße zu seinem Fluchtwagen, im Wald lag die Leiche eines länger vemissten Mannes, die Polizei jagte Einbrecher auf einem Firmengrundstück gegenüber, Dieseldiebe machten die Gegend unsicher usw.
Das kann doch nicht normal sein, oder?

Ich wünsche euch jedenfalls eine friedliche Woche!

Bettina